Bella die 1MS1

Tierschutzverein Bella Luna e. V.

Bergkamen in Nordrhein-Westfalen

Hilfe  für  verlorene  Hunde  die  in  Not  geraten  sind

NetObjects Web Design Placeholder

© verlorene-hunde.de

 

 

logo_natuerlich_bergkamen3
online-einkaufen-tierschutzverein-unterstuetzen-klein
Pflegestellen

 

WIR AKTUELL SEPTEMBER 2018

Im September wurde unser Tierschutzverein bzw. einer unserer Hunde wieder einmal Opfer menschlicher Gemeinheit. Ein Mensch hat in den Auslauf für Hunde an unserem Vereinssitz Rattengift geworfen. Dieses Rattengift hat leider Merlin, eine französische Bulldogge, die bei uns lebt, gefressen. Gott sei Dank ist es den Ärzten in einer Tierklinik mit allergrößter Mühe gelungen, Merlins Leben zu retten, was uns mit tiefer Dankbarkeit erfüllt. Wir fragen uns wie immer in solchen Fällen: Was geht in den Gehirnen dieser Menschen vor? Wenn sie uns, d.h. die Leute  treffen wollen, die in täglicher Arbeit in Not geratenen Hunden helfen, warum vergreifen sie sich dann so fürchterlich an einem Lebewesen, das durch Instinkte gesteuert ist, also nicht rational handelt und das absolut nichts für das Verhalten der es umgebenden Menschen kann? Wir versuchen schon lange, eine Antwort auf diese Frage zu finden. Bisher allerdings vergeblich und wir haben wenig Hoffnung, eine Antwort zu finden.

Eine ganze Reihe von netten Menschen möchte aufgrund unserer hohen Ausgaben für die medizinische Versorgung unserer Hunde gerne wissen, warum diese Ausgaben so hoch sind, und wie wir diese medizinische Versorgung organisiert haben. Das wollen wir heute gern erläutern.

Als wir im August 2012 unseren Tierschutzverein gegründet haben, wurde ausdrücklich festgelegt, dass wir auch alten und / oder kranken Hunden helfen wollen, denn wir wussten aus unserer Erfahrung, dass die Chancen dieser Hunde, Hilfe zu bekommen, sehr eingeschränkt sind. Damit wir diese Hilfe leisten können, mussten wir ein System medizinischer Versorgung installieren, das den alters- oder krankheitsbedingten Bedürfnissen dieser Hunde gerecht wird. So haben wir zusätzlich zu unserer Zusammenarbeit mit einer Tierarztpraxis Verbindungen zu zwei Tierkliniken aufgenommen, die so ausgestattet sind, dass sie die kompliziertesten Operationen ausführen können, und die darüber hinaus über hoch qualifizierte, erfahrene Ärzte verfügen. Außerdem sind diese Kliniken von unserem Vereinssitz und den meisten Pflegestellen in kürzester Zeit erreichbar, und was für uns besonders wichtig ist, sie stehen unserem Tierschutzverein rund um die Uhr zur Verfügung. Mit diesem System konnten und können wir vielen Hunden das Leben retten bzw. ihre gesundheitliche Verfassung entscheidend verbessern. Dass dies viel Geld kostet, ist natürlich klar. Aber zu erleben, wie es einem Hund, dem es gesundheitlich ganz schlecht ging, wieder gut geht, ist für uns etwas ganz Großes und rechtfertigt jeden finanziellen Aufwand.

Im Übrigen haben wir im September fünf Hunden neu geholfen.

Es grüßt Sie wie immer herzlich

das Team von BELLA LUNA e.V.