Bella die 1MS1

Tierschutzverein Bella Luna e. V.

Bergkamen in Nordrhein-Westfalen

Hilfe  für  verlorene  Hunde  die  in  Not  geraten  sind

NetObjects Web Design Placeholder

© verlorene-hunde.de

 

 

logo_natuerlich_bergkamen3
online-einkaufen-tierschutzverein-unterstuetzen-klein
Pflegestellen

WIR AKTUELL SEPTEMBER 2014

Heute wollen wir einmal darüber berichten, wie Menschen durch Wort und Tat unserem Tierschutzverein schaden. Da gibt es zum Beispiel jene, die in dem sozialen Netzwerk Facebook kritisieren, wie wir uns in einzelnen Fällen verhalten. Was wollen diese Leute mit ihrer Kritik erreichen? Dass Menschen, die uns eigentlich helfen wollen, das nun nicht mehr tun?

Glauben diese Leute, dass sie uns als Personen, die in Not geratenen Tieren nicht durch Geschwätz, sondern Handeln helfen, damit weh tun? Darüber sind wir längst hinweg! Wir freuen uns, wenn es uns gelingt, die Lebensqualität des einzelnen in Not geratenen Tieres zu verbessern. Das ist unsere Belohnung! Wenn uns also Menschen kritisieren, und wir dadurch weniger unterstützt werden, leiden nur in Not geratene Tiere, denen wir dann nicht helfen können. Nun nehmen wir Kritik nicht einfach so hin, sondern versuchen mit sachlichen Stellungnahmen eine gegenseitig befriedigende Klärung herbeizuführen. Leider ist es aber so, dass die meisten dieser Leute daran gar nicht interessiert sind. Da können und wollen wir dann auch nichts mehr machen. Im Übrigen ist unsere Arbeit völlig transparent. Davon kann sich jeder, der möchte, gern überzeugen.

Vor kurzer Zeit hat sich etwas ereignet, was eindeutig zu weit geht. Bei dem Kraftfahrzeug mit dem wir unsere Tiere transportieren, und das nachts vor dem Vereinssitz geparkt war, hat jemand in alle vier Reifen jeweils eine extra angespitzte Schraube gedreht. Die Schrauben waren so angebracht, dass der Reifendruck sich bei langsamer Geschwindigkeit langsam und bei schneller Geschwindigkeit schnell reduzierte. Was wäre wohl passiert, wenn wir mit dem Fahrzeug, in dem sich z. B. drei Hunde befanden, mit 120 Stundenkilometern auf einer Autobahn gefahren wären? Wir überlassen es dem Leser dieser Zeilen, sich das vorzustellen. Abgesehen von der körperlichen Gefährdung mussten wir vier neue Reifen für Euro 700,00 kaufen. Die fehlen uns nun für die direkte Betreuung unserer Schützlinge.

Nun, wir werden die Menschheit nicht ändern. Aber es wäre ganz schön, wenn Menschen manchmal über die Konsequenzen ihrer Worte und Taten nachdenken würden!

Im Übrigen haben wir im September sieben Hunden geholfen.

 

Es grüßt Sie wie immer freundlich

das Team von Bella Luna e.V.