Bella die 1MS1

Tierschutzverein Bella Luna e. V.

Bergkamen in Nordrhein-Westfalen

Hilfe  für  verlorene  Hunde  die  in  Not  geraten  sind

NetObjects Web Design Placeholder

© verlorene-hunde.de

 

 

logo_natuerlich_bergkamen3
online-einkaufen-tierschutzverein-unterstuetzen-klein
Pflegestellen

 

WIR AKTUELL NOVEMBER 2016

Uns haben einige Leute angerufen und gesagt, dass sie uns gern Geld spenden würden, wenn denn absolut sichergestellt wäre, dass dieses Geld wirklich nur für die Betreuung der Tiere verwendet würde. Auf unsere Frage, warum sie so misstrauisch wären, sagten sie, dass sie schlechte Erfahrungen gemacht hätten. Spenden wären auch für andere Ausgaben herangezogen worden, die mit den in Not geratenen Hunden nur relativ wenig zu tun gehabt hätten.

Was unseren Tierschutzverein angeht, können wir diese Leute beruhigen. Der Vorstand hat den Kassenprüfer unseres Vereins gebeten, jede einzelne Ausgabe daraufhin zu prüfen, ob sie für die direkte Betreuung der Hunde erfolgt ist und dabei einen ganz engen Maßstab anzulegen. Natürlich gibt es manchmal Ausgaben, bei denen das nicht so ganz eindeutig ist. Dazu zwei Beispiele. Da auch wir immer gern dazulernen, wenn es um unsere Tierschutzarbeit geht, besuchen wir Fachvorträge und nehmen an Seminaren teil. Das kostet natürlich Geld für Gebühren und manchmal auch Übernachtungen. Ist das nun eine Ausgabe im Interesse einer direkten Hundebetreuung oder nicht? Um jeder möglichen Kritik aus dem Weg zu gehen, haben wir für uns beschlossen, dass diese Ausgaben von Mitgliedern bezahlt werden und unseren Verein nicht belasten. In diesem Jahr haben wir über mehrere Monate sechs Welpen großgezogen. Da fiel natürlich ständig eine große Menge schmutzige Wäsche an, der die private Waschmaschine in unserer Pflegestelle am Vereinssitz nicht mehr gewachsen war.

Also musste eine neue Waschmaschine mit entsprechender Kapazität her, die sowohl vom Verein als auch privat genutzt wurde. Auch hier die Frage: Ist diese Ausgabe im direkten Interesse der Hunde? Auch hier haben wir, um Kritik zu vermeiden, für uns festgelegt, dass Mitglieder die Waschmaschine bezahlen und unser Verein somit nicht belastet wird. Diese Praxis wenden wir bei allen Ausgaben an, die nicht eindeutig bestimmbar sind. Nun können die misstrauischen potentiellen Geldspender natürlich argumentieren, dass man ja nicht kontrollieren kann, ob das wirklich so gemacht wird.

Auch hier können wir diese Leute beruhigen. In der ordentlichen Mitgliederversammlung jedes Jahres legt der Vorstand einen Bericht über die Entwicklung der Finanzen des Vereins im abgelaufenen Jahr vor. Da werden genaue Zahlen über die Ausgaben z.B. für medizinische Versorgung, Futter oder Fahrtkosten genannt und die anwesenden Mitglieder erhalten alle gewünschten Auskünfte zu den einzelnen Positionen. Nun können misstrauische Spender natürlich sagen, dass man ja die einzelnen Ausgaben nicht erfährt. Auch hier können wir sie beruhigen. In dem Bericht des Vorstands wird die Gesamtsumme der einzelnen Ausgaben, für die jeweils Einzelnachweise vorliegen, angeführt. Nun haben wir das Glück, dass einige Mitglieder unseres Vereins zugesagt haben, uns in finanziellen Notlagen zu helfen. Als Gegenleistung haben wir diesen Mitgliedern das Recht eingeräumt, sich an unserem Vereinssitz jederzeit jede einzelne Ausgabe anzusehen. Dass diese Mitglieder uns Geld geben würden, wenn sie mit den Ausgaben nicht einverstanden sind, kann mit Sicherheit ausgeschlossen werden.

Wir denken, dass wir mit unserem System gewährleisten, dass alle Spenden im Sinne der Spender verwendet werden. Dabei nehmen wir alle Spenden, um unsere ständig wachsenden Tierarztrechnungen teilweise zu bezahlen und nicht zur Abdeckung anderer Ausgaben. Jeder Spender weiß in unserem Falle also, dass er dazu beiträgt, das körperliche, meist mit starken Schmerzen verbundene, körperliche  Leid unserer Hunde zu heilen.

Im Übrigen haben wir im November  sechs Hunden geholfen.

Es grüßt Sie herzlich

das Team von BELLA LUNA e.V.