Bella die 1MS1

Tierschutzverein Bella Luna e. V.

Bergkamen in Nordrhein-Westfalen

Hilfe  für  verlorene  Hunde  die  in  Not  geraten  sind

NetObjects Web Design Placeholder

© verlorene-hunde.de

 

 

logo_natuerlich_bergkamen3
online-einkaufen-tierschutzverein-unterstuetzen-klein
Pflegestellen

WIR AKTUELL JULI 2016

Heute wollen wir uns mit den vielfältigen Beurteilungen unserer täglichen Arbeit beschäftigen. Da gibt es z.B. Leute, die uns sagen, dass wir Auslandstierschutz ablehnen. Das ist Unsinn, denn wir freuen uns über jeden in Not geratenen Hund, dem geholfen wird, ganz gleich, ob er im Ausland oder in Deutschland in Not geraten ist und wir wünschen allen Leuten, die Hunde aus dem Ausland nach Deutschland holen, von ganzem Herzen den gewünschten Erfolg.

Auf der anderen Seite gibt es Leute, die uns sagen, dass sie unsere Konzentration auf in Deutschland in Not geratene Hunde gut finden und uns deshalb unterstützen. Diese Leute sind der Meinung, dass es genug Hunde in Deutschland gibt, die leiden, und dass man diesen Hunden zuerst helfen müsste. Dann gibt es Tierschutzvereine, die, aus was für Gründen auch immer, gar nicht damit einverstanden sind, dass wir unsere Kosten veröffentlichen. Denen stehen wieder Leute gegenüber, die genau das gut finden.

Wenn wir dann den Tierschutzvereinen, die eine Veröffentlichung ablehnen, sagen, dass wir das ausschließlich deshalb machen, weil wir der Meinung sind, dass aktuelle und mögliche Spender immer ganz genau wissen sollen, was wir mit ihrem Geld machen, begegnet man uns meist mit Schweigen. Dann haben wir im WIR AKTUELL JUNI 2016 geschrieben, dass im Fernsehen die Berichterstattung über das menschliche Leid immer größeren Raum einnimmt und damit verbunden auch um Spenden geworben wird, während Spenden für in Not geratene Tiere kaum noch zur Diskussion stehen. Auch hier gibt es nicht wenige  Leute, die uns böse erklärt haben, dass Menschen ja wohl wichtiger als Tiere sind, und dass sie unseren Kommentar überhaupt nicht verstehen würden. Aber wie es im Leben nun so ist, haben wir von ebenfalls nicht wenigen Tierschutzvereinen gehört, dass es genauso ist, wie wir sagen und, dass sie es gut fänden, dass mal einer den Mund aufgemacht hat.

Zum Schluss noch ein Beispiel bei dem es um die Beurteilung des Verhaltens von Hunden geht. Ein Mann hatte von uns einen Hund übernommen und diesen Hund nach einer Woche mit der Begründung an uns zurückgegeben, dass der Hund ständig hinter ihm herlaufe. Dem gegenüber steht ein Mann, der vor zwei Jahren eine Boxerhündin von uns übernommen hat, und der uns immer wieder voller Freude berichtet, dass die Hündin ständig seine Nähe sucht.

Der Mann lebt in einem großen Haus und hat in jedem der vier Zimmer, in denen er sich aufhält, einen Korb mit erstklassigen Matratzen und schönen weichen Decken aufgestellt, damit die Hündin auch bequem liegt, wenn sie bei ihm ist. Wir sehen also, dass auch hier die Erkenntnis gilt: So viele Köpfe, so viele Meinungen. Unserer oberster Grundsatz lautet: Die angemessene Lebensqualität eines in Not geratenen Hundes steht bei uns an absolut erster Stelle!!

Unsere gesamte Arbeit ist darauf ausgerichtet. Wir geben kein Geld aus für Dinge, die diesem Ziel nicht dienen. Natürlich sind uns auch Grenzen gesetzt. Wir können uns immer nur im Rahmen unserer finanziellen Möglichkeiten bewegen. Auch hängt unsere Arbeit sehr stark davon ab, wie viele Leute bereit sind, bei der Betreuung der Hunde bei uns mitzuarbeiten, denn diese Arbeit bringt den Menschen körperlich und vor allem auch seelisch manchmal schnell an seine Grenzen.

Im Übrigen haben wir im Juli vier Hunden neu geholfen.

Es grüßt Sie wie immer herzlich

das Team von BELLA LUNA e.V.