Bella die 1MS1

Tierschutzverein Bella Luna e. V.

Bergkamen in Nordrhein-Westfalen

Hilfe  für  verlorene  Hunde  die  in  Not  geraten  sind

NetObjects Web Design Placeholder

© verlorene-hunde.de

 

 

logo_natuerlich_bergkamen3
Pflegestellen

 

WIR AKTUELL APRIL 2019

Am 11.05.2019 fand in Bergkamen unsere jährliche ordentliche Mitgliederversammlung statt, die zu unserer Freude gut besucht war. In einer harmonischen Atmosphäre wurden die anstehenden Themen mit Leidenschaft, aber sachlich, diskutiert und die notwendigen Beschlüsse einstimmig gefasst.

Was gibt es über das Vereinsjahr 2018 zu berichten? Wir konnten mit durchschnittlich 69 Mitgliedern 68 in Not geratenen Hunden neu helfen, und das in einem Umfeld, welches von zunehmender Respektlosigkeit einiger Menschen gegenüber unserem Tierschutzverein geprägt war. Nun wissen wir aus Gesprächen mit Mitarbeitern in Altenpflegeheimen, in anderen Tierschutzvereinen und bei der Feuerwehr, dass es dort nicht anders ist, was uns zwar tröstet aber das Problem nicht löst.

Zurück zum Vereinsjahr 2018! Natürlich mussten wir wieder beträchtliche finanzielle Mittel aufwenden, um helfen zu können. So haben wir für die medizinische Versorgung der von uns betreuten Hunde Euro 19.385,63 bezahlt, den höchsten Betrag seit unserer Vereinsgründung im August 2012. Dann kostete der Kraftstoff für das uns zur Verfügung gestellte Kraftfahrzeug Euro 5.885,02, was bei rd. 40.000 im Interesse des Vereins gefahrenen Kilometern nicht verwundert. In diesem Zusammenhang ist zu erwähnen, dass wir dieses Kraftfahrzeug speziell für unsere Tierschutzarbeit umbauen durften. Leider ließen sich auch notwendige Reparaturen in Höhe von Euro 2.158,66 nicht vermeiden. Euro 2.139,06 haben wir in die Ausstattung unserer Pflegestellen investiert, damit alle dort vorübergehend untergebrachten Hunde eine gute Lebensqualität haben. Viele Telefongespräche, Emails, Briefe und die Kosten für unsere Internetseite kosteten Euro 1.933,13. Für Hundefutter haben wir Euro 1.836,15 ausgegeben. Euro 1.605,50 haben wir bezahlt, damit man uns den jeweils in Not geratenen Hund überhaupt gegeben hat. Dabei ist festzuhalten, dass in manchen Fällen nicht etwa das Leid des Tieres an erster Stelle stand, sondern eher die Atmosphäre eines orientalischen Basars herrschte. Weitere Euro 648,68 wurden für Material im Zuge des Umbaus unserer Hauptpflegestelle an unserem Vereinssitz fällig. Hundesteuern in Höhe von Euro 612,00 haben wir für Menschen übernommen, die diese nicht zahlen konnten. Auf notwendige Haftpflichtversicherungen entfielen Euro 371,13 und Euro 300,80 auf Kosten für die Einschaltung eines Hundesuchdienstes als ein Hund weggelaufen ist. Die vorübergehende Unterbringung eines Hundes in einer Hundepension kostete Euro 225,00 und die Beiträge für unsere Mitgliedschaften im Landestierschutzbund und im Deutschen Tierschutzbund erforderten Euro 115,00. Die gesamten von unserem Verein zu tragenden Aufwendungen betrugen damit Euro 37.215,76.

Wenn Sie diese Aufstellung lesen, werden Sie feststellen, dass es bei uns keine Position Sonstige Kosten gibt, sondern jeder Euro, den der Verein bezahlen musste, aufgeführt ist. So kann jeder sehen, wofür unser Verein sein Geld ausgibt. Wir hoffen, dass mit unserer hundertprozentigen Transparenz was unsere Kosten angeht, möglichst viele nette Menschen uns mit Spenden bedenken.

Im Übrigen haben wir im April fünf Hunden neu geholfen.

Es grüßt sie wie immer herzlich

das Team von Bella Luna e.V.